WELT-Kolumne: Zwei Tage in einem kanadischen Zug

Zeit wird bedeutungslos, wenn man mehrere Tage in einem kanadischen Zug unterwegs ist, durch eine Landschaft, die nur wenige Highlights aufbietet. Warum dabei trotzdem keine Langeweile aufkommt, ist Thema meiner neuen Kolumne in der Welt.

Indianisches Wahrzeichen
Totempfähle der Indianer, First Nations, im Stanley Park, Stadt Vancouver, British Columbia, Kanada

Indianisches Wahrzeichen

Totempfähle sind das Kulturerbe der First Nations an Kanadas Westküste. Sie erzählen Geschichten, die von Generation zu Generation weitergegeben werden. In der Jubiläumsausgabe des AMERICA Journals erschien ein kurzer Beitrag von mir zu diesem Thema.

Kolumne über die Arktis
Eisbär und frisches Fleisch auf einer Eisscholle im Packeis vor Baffin Island, Nunavut, Arktis, Kanada

Kolumne über die Arktis

Wie bringt man eingefleischten Tierschützern bei, dass Walfang und Eisbärjagd feste Bestandteile der Inuit-Kultur sind? Meine neue Kolumne in der Welt befasst sich mit einem Kulturschock der besonderen Art. Link zum Beitrag

Neues KANADA Magazin

Zum Jahresende ist das neue KANADA Magazin 20-1 erschienen, das ich wieder als Redakteur betreut habe. Ein Schwerpunkt liegt diesmal auf der Ostküste, aber auch der hohe Norden spielt eine große Rolle.

AMERICA Journal: Best of Canada

Eine Bergbesteigung in der Fjordlandschaft Neufundlands, eine Safari zu Beluga-Walen, ein Lachsgrillen mit First Nations: Zehn meiner Lieblingserlebnisse in Kanada sind jetzt im AMERICA Journal 4/19 nachzulesen.

Kolumne in der WELT

In Saskatchewan durfte ich einen Tag lang in die abgeschlossene Lebenswelt der Glaubensgemeinschaft der Hutterer eintauchen. Mein Beitrag darüber ist jetzt als Kolumne in der WELT erschienen. Link zum Beitrag  

Vancouver Island bei Spiegel Online
Mann steht nebem einem Riesen-Lebensbaum (Western Red Cedar, Thuja plicata) im Wald Avatar Grove, Port Renfrew, Insel Vancouver Island, British Columbia, Kanada

Vancouver Island bei Spiegel Online

Manche Bäume auf Vancouver Island heißen Mordor Tree, Lonely Doug oder Castle Giant: Umweltschützer haben ihnen Namen gegeben, um auf ihre Gefährdung aufmerksam zu machen. Meine Geschichte über einen Fotografen und Umweltaktivisten ist jetzt bei Spiegel Online erschienen. Link zum Beitrag

Inhalts-Ende

Es existieren keine weiteren Seiten